Information Wertstoffhöfe

schrottreifes Fahrrad ohne Lenker und Vorderrad

Wissenswertes zu Wertstoffhöfe in Stuttgart. Müll gehört nicht in den Wald! Das weiß heute jedes Kind. Möbel, Schrott, Elektrogeräte und sogar Nachtspeicheröfen können auf dem Wertstoffhof abgegeben werden.

An Feiertagen sowie am Kar-/Ostersamstag, an Heiligabend und Silvester sind die Wertstoffhöfe geschlossen

Mehr Informationen unter AWS Wertstoffhöfe

Wertstoffhof Hedelfingen
Einödstraße 50
70329 Stuttgart

Öffnungszeiten:
Di, Mi, Fr 08:00 – 12:00 und 13:00 – 16:00 Uhr
Do 08:00 – 12:00 Uhr und 13:00 – 18:00 Uhr
Sa 08:00 – 13:00 Uhr

Wertstoffhof Münster
Burgholzstraße 31/1
70376 Stuttgart
S-Münster

Öffnungszeiten:
Mo, Di, Mi, Fr 08:00 – 12:00 Uhr und 13:00 – 16:00 Uhr

Do 08:00 – 12:00 Uhr und 13:00 – 18:00 Uhr
Sa 08:00 – 13:00 Uhr

Werstoffhof Plieningen
In den Entenäckern 3
70599 Stuttgart
S-Plieningen

Öffnungszeiten:
Di, Mi, Fr 08:00 – 12:00 Uhr und 13:00 – 16:00 Uhr
Do 08:00 – 12:00 Uhr und 13:00 – 18:00 Uhr
Sa 08:00 – 13:00 Uhr (jeden 1. und 3. Samstag im Monat)

Wertstoffhof Weilimdorf
Hemminger Straße 125
70499 Stuttgart

Öffnungszeiten:
Di, Mi, Fr 08:00 – 12:00 Uhr und 13:00 – 16:00 Uhr
Do 08:00 – 12:00 und 13:00 – 18:00 Uhr
Sa 08:00 – 13:00 Uhr (jeden 2. und 4. Samstag im Monat)

Wertstoffhof Vaihingen
Liebknechtstr. 49/1
70565 Stuttgart

Öffnungszeiten:
Di, Mi, Fr 08:00 – 12:00 Uhr und 13:00 – 16:00 Uhr
Do 08:00 – 12:00 Uhr und 13:00 – 18:00 Uhr
Sa 08:00 – 13:00 Uhr

 

Was wird auf allen fünf Wertstoffhöfen angenommen?

Neu!
Ab dem 1. Januar 2017 werden auf den Wertstoffhöfen Kleinmengen an mineralischen Haushaltsabfällen bis zu einem Gesamtvolumen von max. 50 Liter gegen Gebühr (5 Euro pro Anlieferung und Tag) angenommen.
Dazu gehören ausschließlich Keramik-/Ton-/Glasgeschirr und Gefäße, Flachglas, Drahtglas, Spiegel.

Kostenlose Annahme von

  • Altglas (z. B. Hohl- und Rundglas)
  • Altkleider/-schuhe, Heimtextilien (z. B. Bett-/Tischwäsche, Decken, Gardinen, Handtücher, Kissen)
  • sauberes Altpapier (z. B. Bücher, EDV-Papier, Illustrierte, Kartonagen, Kataloge, Korrespondenzen, Notizhefte, Packpapier, Prospekte, Schachteln, Schulhefte, Zeitschriften, Zeitungen)
  • CDs/DVDs (Hinweis: persönliche Daten durch breite Kratzer auf beschriebener Seite unleserlich machen)
  • haushaltsübliche Elektro-/Elektronik-Altgeräte (z. B. Computer/ Computerbildschirme, Fernseher, Elektroherde/Mikrowellen, Elektrorasenmäher, Kaffeemaschinen, Kühlgeräte, Radios, Spülmaschinen, Staubsauger, Trockner, Waschmaschinen)
  • Flaschenkorken (Flaschenverschluss aus Kork, nicht aus Kunststoff)
  • Metall (z. B. Bügelbrett-/Kinderwagengestelle, Fahrräder, Gas-/Kohleherde, Leitern, Wäscheständer)
  • stoffgleiche Nichtverpackungen aus Kunststoff (z. B. Ablagen, Besteck, Blumentöpfe/-kästen, CD-Hüllen, Eimer, Gießkannen, Hocker, Kanister mit/ohne Deckel, Kinderfahrzeug wie Bobby Car, Kisten, Kleiderbügel, Korb, Lineale, Schüsseln, Tablett, Vasen, Wannen) und aus Metall (z. B. Besteck, Hefter, Kleiderbügel, Locher, Pfannen, Schaufel, Schere, Schraubenschlüssel, Pokale, Siebe, Töpfe, Zange)
  • Verkaufsverpackungen aus Folien und Schaumstoffen (z. B. Styropor)

Bitte: Die Wertstoffe sollen vorsortiert angeliefert werden.

Gegen Vorlage der Anmeldekarte für Sperrmüll aus dem Abfallkalender/gegen Gebühr in haushaltsüblichen Mengen Annahme von

  • brennbare Renovierungsabfälle aus dem Innenbereich (z. B. festverlegte Bodenbeläge, Holzdecken, Innentüren, Tapeten)
  • brennbarer Sperrmüll (z. B. Bettgestelle, Matratzen, Schränke, Schreib-/Tische, Stühle, Teppiche/Teppichböden).